Zusammenarbeit in der klinischen Forschung

Unsere Beziehungen zu Ärzten stehen bei unseren klinischen Studien an zentraler Stelle; Ärzte benennen mögliche freiwillige Studienteilnehmende, verabreichen den Patienten die zu testenden Arzneimittel bzw. Impfstoffe und überwachen die Ergebnisse. Deshalb ist ihr fundiertes medizinisches Wissen und Know-how bei der Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten von entscheidender Bedeutung.

Unsere Vertragsärzte werden für ihre Mitarbeit an unseren klinischen Studien bezahlt. Diese Zahlungen decken ihre Arbeitszeit sowie etwaige Aufwendungen für Untersuchungen ab, die sie im Hinblick auf die Eignung der Patienten und die Wirksamkeit der Behandlung ggf. durchführen müssen.

Wir befolgen bei unserer Zusammenarbeit mit Ärzten stets dieselben strengen Richtlinien. Diese besagen Folgendes:

  • Alle Prüfärzte für klinische Studien werden ausschliesslich nach ihrer Qualifikation für die Durchführung qualitativ hochwertiger klinischer Studien ausgewählt.
  • Bei der Entscheidung, welche Prüfärzte für klinische Studien arbeiten, wird nicht berücksichtigt, ob die betreffenden Ärzte in der Vergangenheit Produkte von GSK eingesetzt haben oder ob sie beabsichtigen, GSK-Produkte einzusetzen.
  • Es werden keine Zahlungen angeboten oder geleistet, um die Entscheidung eines Arztes zu beeinflussen, welche Patienten an einer klinischen Studie (weiterhin) teilnehmen sollten.
  • Geschenke an medizinische Fachkräfte, die an Forschungsprojekten für GSK beteiligt sind, sind nicht zulässig.
  • Alle Zahlungen an Ärzte müssen vertraglich geregelt sein.
  • Jegliche Zahlung muss dem üblichen Marktwert für die erbrachten Leistungen entsprechen.

Darüber hinaus verpflichten wir uns, Zahlungen an medizinische Fachkräfte und deren Institutionen für Forschungsleistungen zu veröffentlichen.